3. Liga Frauen: Vorbericht zum Auswärtsspiel in Möglingen

TV Möglingen – HSG Wittlich, Sonntag, 26.9.2021, 16:15 Uhr
“Unser Marschroute ist klar: Wir gehen in jedes Spiel rein und sehen was möglich ist.”


Ausgangslage: Erst ein Saisonspiel hat das Team aus Möglingen absolviert, doch das endete mit einem klaren 21:37 Auswärtserfolg bei der HSG Hunsrück überraschend deutlich. Möglingen überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und war von allen Positionen torgefährlich. Gleich 10 Spielerinnen konnten sich beim TV in die Torschützenliste eintragen. Die Möglingerinnen haben mit einem Altersschnitt von unter 20 Jahren eine sehr junge Mannschaft. „Viele noch sehr junge Spielerinnen müssen bei uns jetzt schon sehr viel Verantwortung übernehmen“, erklärt der Sportökonomie-Studierende und selbst erst 22 Jahre alte Trainer der Gastgeberinnen, Hannes Diller. Der TV Möglingen musste das Karriereende seiner langjährigen Topwerferin Sulamith Klein verkraften, zudem ist Cornelia Langenberg zurück nach Pforzheim abgewandert. Einige Langzeitverletzte hat der TVM zudem: Der Bietigheimer Zugang Melanie Walter ist in ärztlicher Behandlung, die neue TVM-Kraft Laila Ihlefeldt laboriert an einer Außenbandverletzung, die Beachhandball-Nationalspielerin spielte ebenfalls einst in Bietigheim, und Sophie Hilf hat sich das Kreuzband gerissen. Immerhin hat Diller mit Youngster Milena Radulovic aus Böblingen-Sindelfingen, DHB-Jugendkadermitglied Jade Oral aus Kornwestheim und der Linkshänderin Nina Dierolf auf Rechtsaußen von der HB Ludwigsburg einige hochtalentierte Neuzugänge im Kader dabei.


Personal: Wittlich kann bis auf die weiterhin ausfallende Merle Kloep in Bestbesetzung auflaufen: „Bei Merle wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis sie wieder fit ist“, sagt Trainer Thomas Feilen.


Prognose: „Wir sind gut in die Trainingswoche gestartet. Da Möglingen gerade zwei spielfreie Wochen hatte, gibt es nur wenige Informationen über den Gegner. Das was wir haben aus dem Spiel im Hunsrück, werten wir entsprechend aus. Wir treffen auf eine junge, ambitionierte Mannschaft, die ein hohes Tempo geht und eine offensive Abwehr spielt. Darauf stellen wir uns ein! Unser Marschroute ist klar: Wir gehen in jedes Spiel rein und sehen was möglich ist. Gegen die lauffreudigen Gastgeberinnen wollen wir ein gutes Spiel machen und die Chance auf die ersten Punkte nutzen“, sagt der Wittlicher Coach.


Zum Auswärtsspiel besteht eine Mitfahrgelegenheit für Fans, die die 2 G-Regel erfüllen. Abfahrt ist um 9:45 Uhr ab Realschule Wittlich.

Quelle: mosel-handball.de

Kommentare sind deaktiviert.