Weibl. D1- Jugend sichert sich Bezirksmeisterschaft

War das ein Krimi! - Im letzten und entscheidenden Meisterschaftsspiel konnte die weibl. D1-Jugend in Trier bei den Miezen mit 18:17 gewinnen und damit den fast nicht mehr für möglich gehaltenen Meistertitel erringen.

wD1-20170401-kl

Schon die Ausgangssituation vor dem Spiel versprach ein spannendes Match: Beide Mannschaften lagen mit der gleichen Punktzahl und der exakt gleichen Tordifferenz an der Spitze der Bezirksliga. Also war klar, dass der Sieger auch als Meister aus der Partie hervorgehen würde. Und das Spiel hielt was es versprach: Eine absolut ausgeglichene Begegnung mit einem am Ende glücklichen, aber verdienten Sieger aus Wittlich. Mit 2:0 ging die HSG in Führung, doch Trier konterte und lag selbst mit 5:3 vorn. Aber das Team aus Wittlich fightete zurück und konnte mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine gehen.
Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Beim Stande von 9:12 schien sich die Mannschaft von Julia Marx und Norbert Posnien absetzen zu können, doch dann steigerten sich die Miezen und konnten mit 13:12 in Front gehen. Danach drehte die HSG den Spieß wieder um und erkämpfte sich die Führung zurück. 15:18 lagen die HSG-Mädels zwei Minuten vor dem Ende vorn, doch Trier steckte nicht auf und konnte noch einmal verkürzen. 17:18 hieß es am Ende – Ein Tor entschied die Meisterschaft zugunsten der Wittlicherinnen! Den Sieg hat sich das Team aufgrund einer hervorragenden Abwehrleistung und eines unbändigen Einsatzes aber redlich verdient. HSG: Rieke Muscheid und Julia Reher im Tor, Sarah Rogowski (6), Angelina Souza, Anna Schoppe (2), Lea Teusch (1), Zoe Eiden , Louisa Ensch (6), Ajana Lushaj, Maike Eckert, Selma Keidel (3). Bericht: Norbert Posnien

Kommentare sind deaktiviert.