HSG will Trainerteam weiter verstärken

Komm-in-unser-Team

Die HSG Wittlich sucht Verstärkungen (m/w/d) für ihr Trainerteam speziell im Bereich der Jugendmannschaften und der 2. Damenmannschaft, die in der Rheinlandliga spielt.
Die HSG Wittlich wurde vom Landessportbund Rheinland-Pfalz als einer von drei neuen Landesstützpunkten Handball für die Jahre 2022 und 2023 ausgewählt. Kriterien für diese Auszeichnung waren neben der leistungssportlichen Ausrichtung speziell in der Nachwuchsförderung die Qualifikation der Trainer, die Anzahl der Kaderspielerinnen und Kaderspieler in Landesauswahlen und in Verbandsauswahlen des Handballverbands Rheinland (HVR), die Infrastruktur (BBS-Halle) sowie die effiziente Kooperation mit anderen Vereinen und mit Schulen, um eine effiziente Talentsichtung und Talentförderung zu gewährleisten.
Damit ist die HSG Wittlich der einzige Verein im Handballverband Rheinland (HVR), der künftig Landesstützpunkt ist. Weitere Stützpunkte sind beim Männer-Zweitligisten TSG Friesenheim sowie beim TV Nieder-Olm (bei Mainz) angesiedelt. Leiter des neuen Landesstützpunkts ist Thomas Feilen, der nicht nur die erste Frauenmannschaft der HSG Wittlich in der 3. Bundesliga trainiert, sondern auch Verbandstrainer der weiblichen Jugend beim HVR ist.
„Die HSG Wittlich steht seit vielen Jahren für erfolgreiche Jugendarbeit. Alles ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt, aber uns ist bewusst, dass wir uns darauf nicht ausruhen dürfen, sondern noch intensiver weiterarbeiten müssen. Wir wollen unsere Stellung als ambitionierter Verein festigen, brauchen aber dafür natürlich auch eine breite Basis sowie ein top-ausgebildetes Trainerteam,” betont Feilen.


Bewerbungen an Axel Weinand, 1. Vorsitzender der HSG Wittlich.

Kommentare sind deaktiviert.