HSG-News vom 13.1.2019

Ergebnisse vom Wochenende:
BL wE-Jugend HSG II – HSG Kast./Simmern 12:12
BL wE-Jugend TV Hermeskeil – HSG I 25:21
BL wD-Jugend HSG Kast./Simmern – HSG II 33:4
BL wD-Jugend HSG I – JSG Eifel (a.K.) 34:7
RL mC-Jugend HSG Kast./Simmern – HSG I 14:33
RL mA-Jugend HSG – HSG Kast./Simmern 23:32
OL Frauen HSG I – TV Bassenheim 24:24


Bericht:


Oberliga-Frauen verschenken Punkt
Die HSG Wittlich und der TV Bassenheim trennten sich in der BBS-Halle mit einem 24:24 (11:10) Unentschieden. Es sollte ein hartes Stück Arbeit für die HSG Wittlich werden, das hatte Trainer Thomas Feilen geahnt. Dass es am Ende noch einmal so spannend werden sollte, war angesichts der deutlichen 18:12 HSG-Führung in der 42. Minute aber nicht mehr zu erwarten.
Zunächst lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit der einzigen Führung der Gäste zum 2:3 in der Anfangsphase. Wittlich wurde stärker und führte 7:3 in der 13. Minute, vergab aber bis dahin schon einige hundertprozentige Chancen vom Kreis. Über 9:7 in der 25. Minute ging es mit einer hauchdünnen Führung in die Halbzeitpause.
Der bessere Start in den zweiten Spielabschnitt gehörte der HSG, die über 16:11 in der 39. Minute auf besagtes 18:12 in der 42. Minute davonzog. Doch die Gästemannschaft von Trainer Wolfgang Becker kämpfte sich ins Spiel zurück, war beim 22:20 in der 54. Minute dran und als Wittlich dann sogar die Zeitstrafe kassierte und Bassenheim auf 22:21 verkürzte, war der Spielausgang wieder völlig offen. Beim 23:23 drei Minuten vor dem Spielende drohten den Gastgeberinnen die Felle davon zu schwimmen. Durch die an diesem Abend überragende Nele Kappes gelang aber erneut der Führungstreffer zum 24:23.
31 Sekunden vor dem Ende nahm Feilen noch einmal eine taktische Auszeit gegen die offene Manndeckung von Bassenheim. Der Plan, die letzten Sekunden kontrolliert auszuspielen, misslang aber. „Aus meiner Sicht zu früh erkannte das Schiedsrichtergespann Meyer/Landgraf, das ansonsten eine gute und unauffällige Leistung bot, auf Zeitspiel und so kam Bassenheim noch einmal in Ballbesitz“, klagte Wittlichs Trainer Thomas Feilen. Mit dem Schlusspfiff kassierte sein Team einen Siebenmeter, den die Gäste zum umjubelten Ausgleich nutzten.

6O3A5043bskl

Nele Kappes mit 8 Treffern die erfolgreichste HSG-Angreiferin gegen Bassenheim,
Foto: Thomas Prenosil


„Es war ein typisches Spiel nach einer längeren Spielpause. Beide Mannschaften verloren gerade in der ersten Hälfte viele Bälle im Angriff oder schlossen schlecht ab. Wir stellten im ersten Spielabschnitt eine gute Deckung, hinter der Giulia Wilhelmi im Tor den Rest erledigte. Auch nach dem Wechsel stand unsere Defensive, jetzt mit einer ebenfalls gut haltenden Hanna Scharfbillig. Doch in den letzten 15 Minuten verloren wir sowohl in der Abwehr als auch im Angriff die Konzentration. Für uns ist der Punktverlust unnötig und unglücklich! Vor dem Spiel wären wir mit dem Punkt zufrieden gewesen, jetzt ist es ein Punktverlust. Auf unserer Seite hat Nele Kappes vor allem in der zweiten Hälfte aus der Distanz wichtige Treffer erzielt. Sie ist sehr gut bei uns angekommen und hat sich stark entwickelt. Jetzt bereiten wir uns vier Wochen intensiv auf die Restsaison vor und hoffen dabei an die Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen zu können“, so Feilen. Das nächste Oberligaspiel findet für die HSG erst am 10. Februar in Püttlingen statt. HSG: Wilhelmi und Scharbillig im Tor, Schurich (2), Keil, Ambros, Barthen, Engel, Rolinger, Packmohr (3), Simonis (3), Kappes (8), Schieke (4), Lukanowski (2), Schenk (2/1). Quelle: mosel-handball.de


Die nächsten Heimspiele in der BBS-Halle:
Sonntag, 20. Januar

14:00 Uhr BL Frauen HSG III – SV Neuerburg
16:00 Uhr RL mA-Jugend HSG Wittlich – JSG Welling/Bassenheim


(OL = Oberliga, RL=Rheinlandliga, BL=Bezirksliga)

Kommentare sind deaktiviert.